Dosha-Typ Vata – was tun gegen trockene Haut?

Durch die richtige Ernährung zu ganzheitlicher Gesundheit

Die Haut ist das größte Einzelorgan und zudem noch das funktionell vielseitigste in unserem Organismus. Sie verfügt über zahlreiche Anpassungs- und Abwehrmechanismen. Außerdem kann jede Form der körperlichen oder seelischen Veränderung über die Haut wahrgenommen werden. Im Ayurveda ist man daher davon überzeugt, dass man die Haut am besten ganzheitlich unterstützt, indem man den Lebensstil und die Ernährung optimal seinem Dosha-Typ anpasst.

Ayurveda Resort Mandira Bad Waltersdorf

Ayurvedische Konstitutionstypen – Was bedeutet das?

In der ayurvedischen Tradition unterscheidet man zwischen drei Lebensenergien, den sogenannten Doshas – Pitta, Kapha und Vata. Jeder Mensch hat alle drei Dosha-Typen in sich, jedoch mit unterschiedlicher Ausprägung. Meist dominiert eines der drei Doshas und beeinflusst den Charakter dementsprechend.

Dosha-Typ Vata – das kreative Energiebündel

Vata-geprägte Menschen haben ein offenes, neugieriges Wesen und sprühen nur so vor Abenteuerlust und Energie. Sie können gut mit ihren Mitmenschen umgehen, da sie redselig und kontaktfreudig sind. Vata-Typen leiden am ehesten an zu trockener Haut und fühlen sich bei Dysbalancen oftmals gestresst und unruhig.

Bei einem Überschuss von Vata kann es zu Verdauungsbeschwerden, nervösen Ängsten, Schlafstörungen sowie Herzerkrankungen kommen.

Ayurveda Resort Mandira Bad Waltersdorf
Die richtige Ernährung und Verhaltensweisen für den begeisterungsfähigen Vata-Typ

Der Lebensenergie Vata wirkt man am besten mit schweren, nahrhaften und warmen Mahlzeiten entgegen, die vom Geschmack her entweder salzig oder süß sind. Die gekochten Speisen sollten genug Fett und Eiweiß sowie verdauungsfördernde Gewürze – wie zum Beispiel Zimt, Kreuzkümmel, Basilikum, Ingwer, Fenchel und Anis – enthalten. Milch, Eier, Weizen, Hafer, Dinkel, diverse Nüsse oder Wurzelgemüse wirken ebenfalls stabilisierend auf den Vata-Typ.

Leider hat Vata die besondere Eigenschaft, recht schnell in ein Ungleichgewicht zu verfallen. Menschen, bei denen Vata dominiert, sollten in ihrem Alltag bewusst darauf achten, sich oft genug und vor allem rechtzeitig zu entspannen. Dabei hat jeder seine eigene Technik, aber wichtig ist in jedem Fall, die eigenen Interessen und den geistigen Ausgleich zu pflegen.

Wie wird die Haut
bei Vata richtig gepflegt?

Feuchtigkeit ist das, was die trockene Haut des Vata-Typen braucht. Stress entzieht der Haut förmlich die Flüssigkeit, daher sind Pausen im Alltag von immenser Wichtigkeit. Kleine Meditationen und Atemübungen können dabei schon einen deutlichen Unterschied bewirken. Ausreichend zu trinken unterstützt den Feuchtigkeitsgehalt der Haut ebenfalls. Mindestens zwei Liter ungesüßter Tee oder Leitungswasser am Tag helfen, die Elastizität der Haut zu steigern und den Heilungsprozess bei Schädigungen zu beschleunigen.

Ayurveda Resort Mandira Bad Waltersdorf
Dosha-Test

Welcher Dosha-Typ sind Sie?

Machen Sie den Test auf unserer Website und finden Sie es heraus:

Dosha-Test

Ayurvedische Tipps
für bessere Haut:

Ayurveda für die Haut - Ayurveda Resort Mandira Allgemeine Tipps für die Haut
Ayurveda-Haut-Allgemein

Dosha-Typ Pitta
und sein Hautbild:

Ayurveda für die Haut - Ayurveda Resort Mandira Pitta Typ
Ayurveda-Haut-Pitta

Dosha-Typ Kapha
und sein Hautbild:

Ayurveda für die Haut - Ayurveda Resort Mandira Kapha Typ
Ayurveda-Haut-Kapha